Python Tutorial
- jetzt Python programmieren lernen

Variablen sind Listen? Was nun? Python Spezial

In Listen greifen wir über die Index-Nummer, geschrieben in eckigen Klammern, auf ein gewünschtes Element zu. Was passiert aber, wenn wir bei einem Variablen mit einer eckigen Klammer und einer Index-Nummer zugreifen. Das schöne ist, dass wir immer testen können und auch an Fehlern lernen. Erstellen wir als ein Variable und probieren einfach:

variableA = 'Ich bin eine Variable'
print( variableA[1] )

Was kommt als Ausgabe? Wir erhalten als Ausgabe nur ein

c

Was passiert nun. Auch beim String beginnt die Zählung bei 0 - unser erstes Zeichen "I" ist als am Index 0 zu finden. Wir haben die Indexnummer 1 angefragt und bekommen das zweite Zeichen vom String. Daher erhalten wir als Ausgabe das "c".

Wir können also die Vorgehensweise von Listen auch auf Variablen anwenden.

Ausgabe rückwärts

Wie bei Listen schon gesehen, können wir auch die Ausgabe von hinten uns anzeigen lassen. Wenn wir den letzten Buchstaben (sprich -1) uns ausgeben lassen möchten, ist unsere Anweisung:

variableA = 'Ich bin eine Variable'
print( variableA[-1] )

Als Ergebnis erhalten wir das kleine "e".

Mehr als 1 Buchstaben – von bis

Wollen wir nun mehr als nur ein Zeichen auslesen, können wir das über das "bis"-Zeichen. In Python wird dazu der Doppelpunkt verwendet.

Unser vorheriges Beispiel erweitern wir. Es sollen nicht nur 1 sondern 6 Zeichen ausgelesen werden:

variableA = 'Ich bin eine Variable'
print( variableA[0:5] )

Als Ausgabe erhalten wir direkt ab dem Anfang (daher die 0) die folgenden 5 Zeichen:

Ich b

Hier gibt es auch die Kurzschreibweise. Man kann vor oder nach dem Doppelpunkt auch keine Angabe machen. Dann wird von Anfang an (wenn vor dem Doppelpunkt nichts angegeben wird) oder bis zum Schluss (wenn nach dem Doppelpunkt nichts angegeben wird) ausgegeben.

variableA = 'Ich bin eine Variable'
print( variableA[7:] )

Dies führt zu der Ausgabe

eine Variable

Oder vor dem Doppelpunkt:

variableA = 'Ich bin eine Variable'
print( variableA[:7] )

Dies führt zu der Ausgabe

Ich bin

Natürlich können wir auch die Variante mit der "Zählung ab dem Ende" einsetzen:

variableA = 'Ich bin eine Variable'
print( variableA[-4:] )

Und nun erhalten wir als Ergebnis die letzten 4 Zeichen:

able

Anzahl der Zeichen – Funktion len

Eine weitere Funktion, die Python bietet, ist die Ausgabe der Länge eines Strings. Über die Funktion "len" bekommen wir Anzahl der Zeichen als Rückgabewert.

variableA = 'Ich bin eine Variable'
print( len (variableA) )

Als Ergebnis erhalten wir die Zahl

21